ABSCHLUSSKLASSEN IN BERLIN

ABSCHLUSSKLASSEN IN BERLIN

Die Abschlussklassen R10a, R10b und W9 in Berlin

Vom 11.06. bis zum 15.06.2018 wurden die Abschlussschüler des BZNs auf die Bundeshauptstadt losgelassen. Nach sieben Stunden erholsamer Busfahrt, freuten sich alle über den Spaziergang durch den Tierpark und auf die Siegessäule. Von dort ging es zu Fuß weiter zu einem hochklassigen Fußballländerspiel: Die Auswahl des Bundestages empfing die besten Spieler des ukrainischen Parlaments. Vor dem Spiel konnten wir uns sogar kurz mit dem Bundestagsabgeordneten Christian von Stetten treffen und ihn zu weltpolitischen Themen befragen. Da die deutsche Auswahl schon zur Pause mit mehreren Toren zurücklag, zogen wir weiter und besichtigten  den Bundestag im historischen Reichstagsgebäude bei toller Sonnenuntergangsstimmung. Mit einem Spaziergang (!) zum Brandenburger Tor ließen wir den Tag ausklingen.

Da viele aus unerfindlichen Gründen über Fußschmerzen klagten, wurde die Stadtführung dienstags weitgehend im Bus durchgeführt. Auf der Fahrt durch die unterschiedlichen Viertel Berlins bekam man einen guten Gesamteindruck der Stadt der tausend Baustellen. Um in die Vergangenheit einzutauchen wurden wir nachmittags durch eine DDR-Ausstellung im Tränenpalast geführt. Noch mehr Vergangenheit, aber der grusligen Art, gab es im Berlin Dungeon, bei dem speziell der Freefall-Tower überzeugte. Abends schoben wir eine ruhige Kugel beim Bowlen.

Am Mittwoch trafen wir nach dem Fotoshooting am Brandenburger Tor endlich die Bundeskanzlerin. Zusammen mit weiteren Promis wie CR7 oder Miley Cyrus bewegte sie sich allerdings keinen Zentimeter. So konnten wir bei Madame Tussauds  aber gute Bilder machen. Die Nachmittagsgestaltung war sehr frei: Manche schauten sich das Olympiastadion an, andere das Technische Museum; doch die meisten Schüler nutzten die Zeit zum Shoppen. Abend gab‘s eine volle Packung Kultur: Entweder bei der „Blue Man Group“ oder dem Musical „Ghost- Nachricht von Sam“.

Donnerstagmorgens fuhren wir mit den Bussen nach Sachsenhausen und besichtigten die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers. Nachmittags konnten wir bei bestem Sommerwetter den Wannsee (wieder)sehen und am Sandstrand oder im Wasser richtig relaxen. Die Erholung war auch nötig, da das Abendprogramm einen Besuch im Club Maxxim vorsah. Ab 21 Uhr ging‘s auf die Tanzfläche, die bis 24 Uhr auch fest in der Hand des BZN blieb.

Am Abreisetag wurden morgens noch schnell die letzten Geschenke und Erinnerungsstücke gekauft und dann ging es nach fünf tollen Tagen schon wieder heim ins ruhige Hohenloher Land.