DIE VERRÜCKTE KLASSE

DIE VERRÜCKTE KLASSE

Verschiedene Satzanfänge, passende Zeitformen, spannende Adjektive, wörtliche Rede und eine zündende Idee… Tolle Geschichten schreiben braucht Übung. Das ist nämlich wie bei echten Schriftstellern oft harte Arbeit!
Alle Zutaten einer guten Geschichte würzen bereits in der Grundschule den Unterricht der Schülerinnen und Schüler des BZN.
Einen unserer Aufsätze präsentieren wir euch heute, viel Spaß beim Lesen!

autorenfoto1

DIE VERRÜCKTE KLASSE
Die Klasse 3a war eine verrückte Klasse. Die Klassensprecher Olchi und Herbert haben eine Papierschlacht veranstaltet. Das ganze hat damit angefangen, dass Olchi langweilig war. Zuerst haben Olchi und Herbert sich gegenseitig beworfen. Dabei hat Herbert ausversehen Franz getroffen. Wütend und sauer schmiss Franzi die Papierkugel zurück. Doch sie traf nicht die Jungs, sondern Renate. Damit ging die Papierschlacht richtig los. Alle holten ihre Blöcke raus und machten Papierkugeln. Jutta rief: „Mädchen gegen Jungs!“ Die Papierkugeln flogen von links nach rechts und von vorne nach hinten. Die Schlacht war voll im Gange. Das Klassenzimmer war mit Papierkugeln bedeckt, das Geschrei war groß und alle hatten einen Riesenspaß. Auf einmal ging die Türe auf und Frau Klipstein stand entsetzt da. Genau in diesem Moment traf sie eine Kugel mitten ins Gesicht. Plötzlich war es mucksmäuschenstill in der Klasse 3a. Keiner sagte einen Piep. Alle rechneten damit, dass Frau Klipstein einen “Brüller“ fahren lässt. Doch sie nahm zwei Papierkugeln vom Boden und eröffnete die Schlacht von neuem. Plötzlich kam auch noch Herr Scheufler und sagte: „Das ist ja unfair. Jungs, ich komme in eure Gruppe!“ Die Klasse war sich wieder einmal einig: Wir sind die verrückteste Klasse am BZN. J

Eure Autoren Lucie C. und Leni G. aus der Klasse G3a