EINSCHULUNG DER NEUEN FÜNFTKLÄSSLER …

EINSCHULUNG DER NEUEN FÜNFTKLÄSSLER …

… an der „Traumschule“ in Niedernhall. Mit dem gleichnamigen Schülermusical von Wieland Kleinbub wurden die 49 neuen Schüler und Schülerinnen der Werk- bzw. Realschulklassen an ihrer neuen Schule begrüßt. Die Klassen 6 führten das Stück in der Stadthalle vor ihren zukünftigen Mitschülern auf, um ihnen Zuversicht für den neuen Lebensabschnitt zu vermitteln. Denn genau wie die Kinder im Zuschauerraum der Stadthalle sind auch die Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Bühne gespannt auf ihre neue Schule, haben aber auch Ängste und Zweifel, ob sie Erfolg haben werden. Doch anlässlich eines Klassentreffen nach 40 Jahren wird deutlich, dass alle Ehemaligen ihren persönlichen Weg gegangen sind, wenn auch manchmal anders als gedacht. „Hoch soll unsere Schule leben, denn sie hat uns viel gegeben“ singt der Chor zum Abschluss und macht damit deutlich, dass eine „Traumschule“ Möglichkeiten für alle bietet, ihre Neigungen und Talente zu entwickeln.

Dass Mut stark mache, das gelte besonders für die „Starkmacher-Schule“ BZN, wie Rektor Jochen Scheufler zuvor in seiner Begrüßungsrede betonte. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, an sich zu glauben und wünschte ihnen für den neuen Lebensabschnitt viel Erfolg. Es war eine gute Wahl, sich für eine so „tolle Schule“ entschieden zu haben, machte Elternbeiratsvorsitzende Sandra Wolpert in ihrem Beitrag deutlich.

Nach der Aufführung gingen die Schülerinnen und Schülern der Klassen W5/6, R5a und R5b mit ihren neuen KlassenlehrerInnen zur ersten Unterrichtsstunde ins Schulhaus, während Eltern und Großeltern in der Mensa von den Klassen 7 bewirtet wurden und Gelegenheit zum Meinungsaustausch hatten.