Hinten v.l.n.r.: Lothar Machule (Kiwanis), Carina Klipstein (BZN), Bürgermeister Achim Beck, Jochen Scheufler (BZN), Silke Hagemann (BZN), Dr. Jens Ehrmann (Kiwanis), Werner Löchner (Präsident Kiwanis), Reinhard Frischknecht (Kiwanis) und Manfred Bub (Kiwanis)

SPENDE AN DAS BZN FÜR SPRACHFÖRDER- KURS

Kiwanis Club Künzelsau e.V. spendet 4000 € für das StarkmacherSchule-Projekt
„Integration und Stärke durch Sprachkompetenz“ des Bildungszentrums Niedernhall

Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums von „Kiwanis International“ veranstaltete der Kiwanis Club Künzelsau e.V. am 18.10. 2015 ein Benefizkonzert mit dem Chor „Querbeet“ in der Künzelsauer Stadthalle. Alle Erlöse dieses Abends kommen dem StarkmacherSchule-Projekt „Integration und Stärke durch Sprachkompetenz“ des Bildungszentrums Niedernhall zugute.
Am 13.11.2015 konnten die Sprachförderkinder des Bildungszentrums Niedernhall gemeinsam mit Ihrer Lehrerin Frau Silke Hagemann, der zweiten Konrektorin Frau Carina Klipstein und dem Schulleiter Jochen Scheufler den Spendencheck in Höhe von 4000€ aus den Händen der Clubvertreter im Beisein von Herrn BM Beck entgegennehmen.
Immer wieder treffen am Bildungszentrum Niedernhall Schülerinnen und Schüler ohne oder mit nur sehr geringen Deutschkenntnissen ein. Ein Mitarbeiten im Unterricht und eine gezielte Förderung sind aus den vorhandenen Ressourcen nur sehr eingeschränkt möglich. Um diese Kinder und Jugendlichen in zusätzlichen Förderklassen zu unterrichten, ist die Anzahl wiederum zu gering. Für ältere Jugendliche besteht zwar die Möglichkeit, eine Förderklasse an der Berufsschule in Künzelsau zu besuchen, bei jüngeren Schülerinnen und Schülern ist dies leider nicht möglich.
Auf dieser Grundlage entstand am Bildungszentrum Niedernhall die Projektidee „Integration durch Sprachkompetenz“. Im Glauben daran, dass Integration dort entsteht, wo Menschen in unsere Gesellschaft aufgenommen werden, man ihnen auf Augenhöhe begegnet und Ihnen eine schnellstmögliche Teilnahme am Leben vor Ort durch Sprachförderung ermöglicht, machte sich das Bildungszentrum Niedernhall auf die Suche nach Förderern des Projekts.
Mit der großzügigen Spende des Kiwanis Club Künzelsau e.V. konnte nun eine Sprachlehrerin als Expertin für Deutsch als Zweitsprache eingestellt werden. Parallel dazu gibt es jeweils eine Lehrerin für die Sprachförderung im Grundschulbereich und in der Sekundarstufe 1.
Die Kosten für die externe Sprachlehrerin wurden auf ca. 5000€ pro Jahr kalkuliert.
Aktuell besuchen fünf Kinder aus der Grundschule und vier Kinder der Sekundarstufe diesen Sprachförderunterricht. Weitere Kinder sind bereits angekündigt.
Ziel ist es, dass die Sprachschülerinnen und -schüler möglichst jeden Tag Deutschunterricht an ihrer Schule bekommen, mindestens aber an vier Tagen pro Woche. Dabei können sie einen Teil des Unterrichtstages in ihren inzwischen vertrauen Klassen bleiben und werden nur zeitweise aus dem Klassenverband herausgelöst, um Deutsch zu lernen.
Das Bildungszentrum Niedernhall dankt dem Chor „Querbeet“ und dem Kiwanis-Club Künzelsau für ihr Engagement und für die großzügige Spende.

Auf dem Foto oben sind zu sehen (hinten v.l.n.r.): Lothar Machule (Kiwanis), Carina Klipstein (BZN), Bürgermeister Achim Beck, Jochen Scheufler (BZN), Silke Hagemann (BZN), Dr. Jens Ehrmann (Kiwanis), Werner Löchner (Präsident Kiwanis), Reinhard Frischknecht (Kiwanis) und Manfred Bub (Kiwanis) sowie die Kinder des Sprachkurses