IM INNEREN DES AUGES

IM INNEREN DES AUGES

Präparation eines Schweineauges

In der letzten Blockwoche präparierten wir, die Klasse R8a, mit gemischten Gefühlen ein Schweineauge. Als erstes schauten wir uns noch mal den Aufbau des Auges an, um sicher zu sein wo sich was befindet. Frau Wiedmann gab uns dann die benötigten Utensilien (Handschuhe, Skalpell, Experimentierschale, Schere, …) und ein Aufgabenblatt auf dem wir die einzelnen Bestandteile des Auges zuordnen konnten. Dann kam Frau Wiedmann mit den Schweineaugen in den Biologieraum. Einige freuten sich schon und wollten gleich loslegen, aber anderen war der Anblick unangenehm und wollten den Raum verlassen. Als erstes sollten wir das Auge von Fett entfernen und rundrum aufschneiden. Wir dachten uns, dass es bestimmt sehr einfach wird, doch das war es nicht. Die Lederhaut war ziemlich dick und zäh und es war nicht leicht die Schicht aufzuschneiden ohne die anderen Teile des Auges zu beschädigen. Im Inneren konnten wir den Glaskörper, die Linse, eine schwarze Netzhaut identifizieren. Im Großen und Ganzen war es zwar ekelig aber auch interessant das Schweineauge zu sezieren. Vielen hat es trotz leichtem Ekel und wenig Angst Spaß gemacht.

Romina S. und Lisa-Marie N. –  R8a