ÜBER UNS

Starkmacherschule_auf durchsichtigem Hintergrund

Starke Persönlichkeiten entwickeln – Fit für den Beruf machen  
Das Bildungszentrum Niedernhall

Das Bildungszentrum Niedernhall (BZN) ist ein Schulverbund mit einer Grundschule, einer Haupt- und Werkrealschule und einer Realschule mit zwei Abschlüssen im Angebot: den Hauptschulabschluss und den Realschulabschluss. Seit 2014 ist das BZN als StarkmacherSchule zertifiziert. Die pädagogische Grundlage der Niedernhaller Schule als StarkmacherSchule ist das Konzept der Stärkenorientierten Pädagogik, ein pädagogisches Profil, das aus einem EU-Projekt entstanden ist und die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler im Blick hat. Die Schüler/innen sollen „bestmöglich auf den Einstieg in eine sich anschließende schulische oder berufsbezogene Laufbahn vorbereitet“ werden. Neben der Besonderheit der „Starkmacher Schule“ist das MINTec Profil zu erwähnen, mit Schwerpunkten in den Fächern Mathematik, Informatik und Technik.

Mit dem Konzept der StarkmacherSchule will das BZN Lehrer/innen und Schüler/innen stärken und fördern und nimmt dabei nicht nur den Bildungsaspekt in den Blick, sondern arbeitet mit einem ganzheitlichen Ansatz. Deshalb gibt es einige Angebote, die die Stärken der Schüler/innen besonders herausarbeiten. Im grünen Klassenzimmer lernen die Jugendlichen in der freien Natur tätig zu sein, naturwissenschaftliche Versuche durchzuführen, gemeinsam in Projekten zu arbeiten und so ihre sozialen Kompetenzen zu stärken. In verschiedenen Theaterprojekten können die Jugendlichen ganz neue Kompetenzen entdecken, diese stärken und weiterentwickeln. Alle Schüler/innen haben die Möglichkeit, in ihrer Schulzeit an 3 – 4 Theaterprojekten teilzunehmen. Unterstützt werden sollen sie dabei durch das Heidelberger Kompetenztraining, einem mentalen Trainingsprogramm, das sich im Aufbau befindet und mehr und mehr in das Schulprofil integriert werden wird. Ziel all dieser Entwicklungsschritte ist es, die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen zu unterstützen und sie zu eigenständig handlungsfähigen Mitgliedern unserer Gesellschaft zu machen. Auf dieses Ziel hin arbeiten Pädagogen, Musiker, Techniker, Sozialarbeiter, Partnerunternehmen und Arbeitsvermittler in einem engmaschigen Netzwerk zusammen. Die Kooperationen mit den Ausbildungsbetrieben in der Region und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist hier besonders hervorzuheben.

Das Pädagogikteam besteht aus Grund-, Werkrealschul- und Realschullehrern, zwei Schulsozialarbeitern, kirchlichen Lehrkräften und sieben Betreuerinnen. Außerschulische Lernhelfer/innen aus Vereinen, sozialen Einrichtungen und Ausbildungsbetrieben sowie die Stadt Niedernhall unterstützen das Pädagogikteam. Ein großer Vorteil am BZN: kleine Klassen und Lerngruppen: in der Grundschule 16 – 20 Schüler/innen pro Klasse, in der Werkrealschule 14 – 20, in der Realschule 22 – 25 Schüler/innen. Insgesamt besuchen 514 Schülern das BZN, der Ausländeranteil liegt bei 7,6 Prozent. Alle Schüler können in der Mensa für 3,50 Euro das frisch zubereitete Mittagessen einnehmen, Salatbar und Nachtisch inklusive.

Das BZN bietet auf Wunsch fast eine Rundumbetreuung über die Woche hinweg an. Im Verständnis des Bildungszentrums Niedernhall ist Schule mehr als nur Unterricht. Schule soll von allen als Lebensraum verstanden und erlebt werden, der sich immer weiter entwickelt und sich an die gegebenen gesellschaftlichen Herausforderungen einstellt.

nach Jürgen Bitsching aus der Zeitschrift “Gschwätz-Neues aus dem Kochertal”