ABSCHLUSSFAHRT NACH BERLIN

ABSCHLUSSFAHRT NACH BERLIN

Abschlussfahrt nach Berlin 2019

Die diesjährige Abschlussfahrt begann am 03.06. und ging bis zum 07.06. Um 06:00 Uhr ging es endlich los. Nach etwa 8h Fahrt mit Kartenspielen, Stadt-Land-Fluss und Gesang kamen wir am Hotel an. Von dort aus ging es für eine kurze Pause zum Potsdamer Platz und dann marschierten alle zum Reichstagsgebäude. Es war sehr heiß und somit waren wenige von dem Spaziergang begeistert. Christian von Stetten, unser Wahlkreisabgeordneter hatte sich auch dieses Jahr bereitgestellt um geduldig unsere Fragen zu beantworten. Es ging vor allem um den Klimaschutz, die Bundeswehr und die schlechten Wahlergebnisse von CDU und SPD.  Auch vermehrt kritischen Fragen und Äußerungen musste sich Christian von Stetten stellen. Nach dem Gespräch ging es für uns noch auf die Reichstagskuppel, von der aus man einen wunderschönen Blick auf Berlin hatte.

Der 2. Tag begann mit einer Stadtrundfahrt. Wir sahen Regierungsgebäude, Botschaften, Die East-Side-Gallery, Checkpoint Charlie und noch viele andere Straßen und Gebäude, die einem ein passendes Bild von Berlin vermittelten. Nach einer längeren Freizeit zum Shoppen und Essen ging es zum Madame Tussaud. Jede einzelne Wachsfigur hat einen Wert von 200 000€! Bei den Wachsfiguren gab es die Möglichkeit sich passend zu der Figur zu verkleiden. Es entstanden sehr viele Fotos. Nach Madame Tussaud ging es dann mit allen zum Brandenburger Tor, wo das Abschlussbild gemacht wurde.

Am Mittwoch war ein Museumsbesuch geplant. Zur Auswahl standen das Spionagemuseum, Körperwelten, Museum der Illusion und das Olympiastadion. Wir durften schon in der Schule das erwünschte Museum wählen und so erlebten alle einen schönen Vormittag. Danach trafen wir uns alle an der Gedächtniskirche und von dort aus hatten wir Freizeit. Uns wurde ein U-Bahn Ticket in die Hand gedrückt und in Kleingruppen könnten wir damit Berlin unsicher machen. Nachmittags ging es dann für die Realschüler zur Blue Man Group und für die Werkrealschüler ins Kino. Wir erlebten eine gigantische Show mit tollen Effekten. Eine Schülerin durfte sogar mit auf der Bühne und mit der Blue Man Group zusammen die Zuschauer unterhalten. Nach der Show gingen wir, die R10a, mit Herr Kranich Pizza essen. Als  viel Pizza übrig blieb entschieden wir uns die restliche Pizza an Obdachlose zu verteilen. Es war so schön das Lächeln der Obdachlosen zu sehen als sie den Pizzakarton ergriffen.

Der Donnerstag began damit, dass wir alle zur Siegessäule gingen. Nach einem sehr beschwerlichen Anstieg mit 285(!) Treppenstufen genossen alle den Ausblick. Nachdem sich alle wieder unten eingeführt hatten, ging es mit dem Bus nach Sachsenhausen zur KZ Besichtigung. Die Guides vermittelten uns die Grausamkeiten der Nazis auf eine ziemlich eindrückliche Art und Weise. Wir sahen die ehemaligen Krematorien und Bracken, in denen die Inhaftierten zusammengepfercht mit bis zu 500 Mann „lebten“. Als wir dann wieder in Berlin ankamen hatten wir freie Zeit, bis zum Clubbesuch, der auch für den letzten Abend eingeplant war. Die Leute, die nicht mit zum Club wollten, hatten die Möglichkeit Berlin bei Nacht von oben, auf dem Fernsehturm, zu bestaunen. Die andere Gruppe ging in der Zeit in den Club.

Am Freitag ging es dann nach dem Frühstück zurück nach Niedernhall. Die Abschlussfahrt war einfach perfekt und wir sind alle etwas traurig, das es jetzt schon vorbei ist. Die ganze Woche über hatten wir perfektes Wetter mit etwa 30 Grad pro Tag. Auch die Attraktionen haben immer viel Spaß gemacht und waren mega interessant.

Hier gibts einige Bilder zu sehen. Zum Vergrößern einfach anklicken: